Die Tollwutimpfung wird in der Regel als Dreifachimpfung verabreicht, und zwar ab dem Alter von 1 Jahr und dann normalerweise alle 2 Jahre. Ein auf diese Weise verabreichter Tollwutimpfstoff kann eine ausreichende Immunität bieten, wenn das Tier gesund bleibt und die Impfungen rechtzeitig erhält. Die Auffrischungsimpfungen sind wichtig, weil sie den Tollwutimpfstoffvorrat des Hundes auffüllen, der durch die Impfungen im Welpenalter aufgebraucht wurde. Wenn Sie sich um Ihren Hund kümmern, müssen Sie unbedingt darauf achten, dass er möglicherweise Wildtiere wie Zecken oder Eichhörnchen mit sich herumträgt, die sich mit dem Virus infizieren können. Wenn Sie eines Tages aufwachen und feststellen, dass sich eine Zecke an Ihrem Welpen festgesaugt hat, untersuchen Sie seinen Kopf sofort gründlich auf Anzeichen einer Infektion